Was lasse ich eigentlich in die Geburtsurkunde eintragen, wenn der biologische Vater anonym bleibt? Und gibt es Fallstricke oder rechtliche Probleme, wenn es offiziell keinen Vater gibt?

Für die Geburtsurkunde kannst du einfach sagen, der Vater deines Kindes ist nicht bekannt. Ein entsprechender Vermerk steht dann als “Vater unbekannt” in der Urkunde. Rechtliche Probleme gibt es ggf. dann, wenn du Unterhaltsvorschuss durchsetzen möchtest, aber eigentlich keinen Anspruch darauf hast (s.o.). Es ist übrigens so, dass keine Mama dazu gezwungen werden darf, den Namen des Vaters preiszugeben – selbst, wenn es der eigene Partner ist.

 

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.