Wie läuft eine Insemination (IUI) mit Fremdsperma ab?

Erstmal erfolgt die medikamentöse Vorbereitung Tage vor der IUI. Das musst du nicht machen, erhöht aber deine Chancen auf eine Schwangerschaft. Es erfolgen ein, zwei Blutabnahmen zwecks Bestimmung der Werte bzw. ein Ultraschall zum Follikelwachstum. Ab einer bestimmten Größe des Follikels wirst du inseminiert.

Hierfür liegst du auf einer Art Gynäkologiestuhl, auf dem dir die Spermien per Kanüle eingeführt werden. Im Anschluss solltest du mindestens 10 Minuten (im Nebenzimmer) ruhen.

Studien belegen, dass es sich auf die Einnistung auswirkt, ist also echt zu empfehlen. Dann geht’s nach Hause und das Bibbern beginnt.

Meine Ärztin hat mir damals einen ganz detaillierten Zeitplan mitgegeben, der an meinen Zyklus angepasst war. Wenn du dich daran hältst, solltest du auch nichts vergessen können.

2 Kommentare

  • Antonia

    Interessant, dass man nach der IUI ins Nebenzimmer gehen muss. Erhöht es nicht die Chancen, wenn man ruhig auf dem Gynäkologiestuhl liegen bleibt? Bei einer Freundin hat es nun zum 1. Mal geklappt. Sie ist sehr glücklich und nun schon in der 12. Woche.

    • Hanna

      Das liegt einfach daran, dass ich es nicht nur ein Patientin in einer Kinderwunschklinik gibt, sondern auch weitere Frauen behandelt werden. Ich käme mir auch sehr seltsam vor, wenn ich auf dem Gynäkologiestuhl noch 10 weitere Minute mit gespreizten Beinen läge. Entspannung ist anders, und daran soll es ja gehen 🙂 Schön, dass es bei deiner Freundin geklappt hat!

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.